20. März 2017

39 Jahre Erbsensuppen- und Punschverkauf für einen guten Zweck

Scheckübergabe in Flensburg am 13.03.

Kapitän zur See Stephan Annighöfer, Standortältester für Flensburg und Glücksburg, gab im Flensburger Ratsaal das Ergebnis der letztjährigen Erbsensuppen- und Punschverkaufsaktion bekannt. Insgesamt 29.500 Euro konnten die Soldaten in der vergangenen Vorweihnachtszeit als Reingewinn durch den Verkauf von Erbsensuppe und Punsch erwirtschaften. ...

8. März 2017

Flensburger und Glücksburger zeigen Herz für Spendensammler

Sammlerempfang und -ehrung im Kreisverband Flensburg

"Viel Wenig ergibt ein Viel"...mit dieser Volksweisheit kann man die Spendensammelaktion des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge umschreiben. Zahlreiche uniformierte und einige zivile Sammler hatten sich auch im vergangenen Jahr in und um Flensburg wieder freiwillig mit einer Spendenbüchse „bewaffnet“, um im Monat November...

23. Februar 2017

Sammlerempfang des Kreisverbandes Kiel im Rathaus

Ein Dankeschön vom Schirmherrn und ein Blick vom Rathausturm

Die zurückliegende Haus- und Straßensammlung 2016 war für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Kiel ein großer Erfolg. Rund 65 Soldatinnen und Soldaten sowie Reservisten und zivile Beschäftigte der Bundeswehr waren im November letzten Jahres auf Straßen, Plätzen, Märkten und im CITTI-PARK in Kiel unterwegs und haben, zusammen mit...

10. Februar 2017

Neuer Rekord bei der Haus- und Straßensammlung

Scheckübergabe im Standort Kropp

Das Taktische Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ in Kropp - einzige verbliebene Bundeswehreinheit im Kreis Schleswig-Flensburg - ist schon seit Jahren ein treuer Partner des Volksbundes. Regelmäßige Arbeitseinsätze auf Soldatenfriedhöfen im Ausland, das Mitgestalten von Gedenkstunden am Volkstrauertag und das Engagement bei der jährlichen Haus-...
Der Krieg von 1864 ist südlich der Elbe weitgehend unbekannt oder vergessen. Nicht aber im damaligen Herzogtum Schleswig, heutiges Grenzgebiet von Schleswig-Holstein und Dänemark. Der Krieg begann am 01. Februar 1864, als ca. 66.000 preußische und österreichische Soldaten die Eider überquerten und zwei Tage später in die ersten Gefechte mit...
Im Rahmen eines Teamleiterkurses besuchten Mitarbeiter der Firma Heinrich Schmid GmbH & Co. KG am 25. Januar 2017 das U-Boot Ehrenmal in MÖLTENORT. Die Initiative kam vom Reservistenbeauftragten des Volksbundes, Oberstabsfeldwebel a.D. Jürgen Spill, der mit einem Malermeister der Firma, Herrn Timo Butscher, über ein mögliches Rahmenprogramm...

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Spendenkonto Schleswig-Holstein


IBAN:
DE48 2105 0170 1002 1173 54
bei der Förde Sparkasse Kiel
(BIC: NOLADE21KIE)

Informationen und Downloads

In unserer Mediathek finden Sie ein umfangreiches Angebot an Handreichungen und Informationsmaterial zur kostenlosen Anforderung oder als Download.

Hier finden Sie auch die aktuelle Handreichung zum Volkstrauertag

Der Volksbund bietet Schulen, Kreisen, Gemeinden und allen Interessierten kostenfrei eine aktuelle Ausstellung zum Thema "100 Jahre 1. Weltkrieg" unter der Überschrift "14/18 - Mitten in Europa" an. Mehr Infos hier.

"Lost Generation meets Smartphone-Generation"
Die "Lost Generation" - die verlorene, junge Generation, die im Ersten Weltkrieg lebte, litt und starb - steht im Mittelpunkt der APP des Volks­bundes. 100 Jahre nach Beginn der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts soll diese Smartphone-/ Smartpad-APP vor allem die heutige Generation ansprechen. Mehr Infos hier .

Am Ostufer der Kieler Förde liegt das U-Boot-Ehrenmal Möltenort - "Gedenkstätte für die auf See gebliebenen deutschen Ubootfahrer und alle Opfer des Ubootkrieges“, in dem der Verluste und Opfer des U-Boot-Krieges gedacht wird. Der Volksbund ist Eigentümer dieser Anlage, die als "Namenfriedhof" vor allem an die deutschen U-Boot-Fahrer der Weltkriege aber auch an die vor- und nachher bei Unfällen ums Leben gekommenen U-Boot-Fahrer erinnert. Zusammen mit dem nur wenige Kilometer entfernten Marine-Ehrenmal Laboe des Deutschen Marinebundes bietet sich dem interessierten Besucher hier ein spannender Einblick in die deutsche Marinegeschichte.

Informationen zum Ehrenmal und zur Stiftung "U-Boot-Ehrenmal Möltenort" finden Sie unter www.ubootehrenmal.de 

Der Pfeiler mit Adler, Wahrzeichen des U-Boot-Ehrenmals
Die Namentafeln für über 35.000 gefallene U-Boot-Fahrer im Rundgang